Karin Ritter

zBreagaz Kuenstler Karin Ritter

* 1972 in Andelsbuch, lebt und arbeitet in Andelsbuch

Ausbildung: Autodidaktin, malt seit 1998, arbeitet in der Verwaltung der HTL Dornbirn und im Kulturverein Bahnhof/Andelsbuch.

Ausstellungen: ARTle 2003 bei Schuh Ritter in Andelsbuch, ARTle 2005 bei Schuh Ritter in Dornbirn, Oktober 2012 Lange Nacht der Museen im Kulturverein Bahnhof/Andelsbuch.

Das Werk von Karin Ritter lässt einem Betrachter, so er es wirklich erfasst hat, staunen. Wie kann man mit solcher Präzision und Geduld kleinformatige, abstrakte Bilder hervorbringen Das Staunen über handwerkliche Fertigkeiten ist gelangweilten Kunstbeflissenen leider längst abhanden gekommen – vor Ritters Werk könnten sie es wiedergewinnen. Es nimmt eine Tradition auf, die in der Kunstgeschichte immer nur am Rande Geltung beanspruchen konnte und als „Kunsthandwerk" bis heute herabgewürdigt wird – kein Wunder, ist es doch eine künstlerische Ausdrucksform von Frauen. All das Sticken, Stricken, Nähen, Spitzenklöppeln, Verzieren und Schmücken … Ritters Kunst nimmt diese Tradition auf und führt sie in eine eigene, hermetisch abgeschlossene Kunstwelt über. Diese orientiert sich nicht wie die vieler Künstlerinnen an den Vorgaben einer männlich geprägten Kunsttradition, sondern hat den Mut, daraus auszubrechen und auf den aus Sicht vieler Künstler verpönten schöpferischen Formen von Frauen aufzubauen. (Dr. Christian Zillner, Wien)