Alexander Dür

zBreagaz Kuenstler Alexander Dür

* 1975 in Bregenz, lebt und arbeitet in Lingenau
Schlosserlehre, Maurerlehre, Meisterprüfung Schlosser, Aktionskunst seit 2008.
www.duercube.com

Ein „duercube“ ist ein Würfel von einem Meter Seitenlänge aus Stahl. Eigentlich nichts Großartiges – möchte man meinen. Doch für mich ist er ein Kubikmeter Freiraum. Ich habe den Würfel auf Grund seiner geometrischen Eigenschaften als Sinnbild für Konstruktion, Perfektionismus und Regeln herangezogen. In einer Zeit, in der Bürokraten und Aktenwälzer, Gesetze und Bevormundungen immer mehr in den persönlichen Freiraum eingreifen und das Leben praktisch von außen her konstruiert und geregelt wird, will ich mit einem Würfel aus Stahl diese Grenzen zum einen darstellen und zum anderen biegen und eventuell sogar brechen. In großem Rahmen ist es kaum noch möglich, Grenzen zu umgehen oder ohne Folgen zu überschreiten. Mit diesem „minimalen Freiraum“ kann ich alles tun – zerstören, aufbauen oder einfach sich selbst überlassen. Jeder Würfel durchlebt seine eigene Geschichte und ist somit ein Unikat. Die Deformation ist der natürliche Gegensatz zur konstruierten Form. So kämpft zum Beispiel auch der Rost mit ein paar unbehandelten cubes und verändert diese in Form und Farbe. Ich unterteile die cubes in zwei Kategorien: OUTLAW-cube und HOME-cube. (Alexander Dür)